Presse

BIKERDAY 2017

Heilbronner Stimme, 02. August 2017
Foto: Stefanie Pfäffle

Motorradtreffen für viele gute Zwecke

Neckarwestheim – Beim Biker Day schüttet der Kinderhilfsverein 14 000 Euro an verschiedene soziale Organisationen aus

Von Stefanie Pfäffle

Da strahlten die Spender des Vereins mit den Empfängern des Geldes um die Wette: Schecks über 14 000 Euro wurden beim Fest auf dem Marktplatz in Neckarwestheim überreicht.

Beim achten Biker Day des Kinderhilfsvereins auf dem Marktplatz in Neckarwestheim feiern die Motorradfahrer zu lauter Musik für die ganz Kleinen. Vor allem dank dieser Unterstützung konnte der Verein am Sonntag 14 000 Euro für verschiedene Projekte ausschütten.

Die Idee zu einem Motorradtreffen kam dem Vorstand des Kinderhilfsvereins bei einem Bier. „Wir sind alle selbst Fahrer und dachten, so was für den guten Zweck, das könnten wir doch auch veranstalten“, erinnert sich der Vorsitzende Thomas Ullrich.

Anfänge – Aller Anfang ist schwer. Beim ersten Korso vom GKN-Parkplatz in die Ortsmitte nahmen 25 Fahrer teil − jetzt sind es 247 gewesen. Händler winkten nur müde ab, wegen einem Tag wollte keiner kommen. „Aber bei über 2000 Besuchern fragen die Händler inzwischen an, ob sie kommen dürfen“, beschreibt Ullrich die Entwicklung.

Die Unterstützung ist längst groß. Zwei Beispiele: Bekannte Bands wie Crazy Zoo spielen kostenlos, die ganze Technik wird ebenfalls entgeltfrei bereit gestellt. „Die Band Route 69 hat sich sogar aufgelöst, nur bei uns, da wollen sie unbedingt noch auftreten“, freut sich Ullrich. Es ist die Hauptveranstaltung des Vereins, der heute selbst Spendenempfänger ist. Die Kneipe Bittersüß aus Kirchheim hat bei ihrer Weihnachtsaktion 1145 Euro gesammelt, die Tanzschule Tanztraum aus Flein weitere 300 Euro.

Beides fließt genauso wie die Einnahmen aus Spare Ribs und Jacky Cola, Tombolalosen und gespendetem Pfand in den großen Topf. Das Vorstandstrio Ullrich, Ingo Burkhardt und Uwe Hahn freut sich immens, diesen wieder leeren zu können und verteilt eifrig Schecks. Jeweils 3000 Euro fließen an den Freundeskreis Teddybären, der Rettungswagen mit Trösterbären ausrüstet, den Kinderschutzbund Heilbronn, der damit Essenspatenschaften finanziert, sowie den Verein Pfiffigunde Heilbronn, der Anlaufstelle für Betroffene von sexuellem Missbrauch ist. „Wir wollen mit dieser Spende ein Therapieheft für Kinder und Jugendliche veröffentlichen“, erklärt Andreas Robra, wie das Geld verwendet wird.

Weitere je 2500 Euro gehen erstmals an die Stiftung Große Hilfe für kleine Helden für die Spendenaktion zugunsten der Neonatologie sowie an die Familienherberge Lebensweg. „Wir werden nächstes Jahr im Frühjahr unser Ferienziel für Familien mit schwerstkranken Kindern in Schützingen eröffnen“, erzählt Susanne Kiefner. Da ist jede Spende willkommen.

Party – An einem Tisch sitzen die American Legion Riders, eine Motorradgruppe ehemaliger US-Soldaten, die 1977 einen Verein gegründet haben. „Wir kommen hier jedes Jahr her wegen des guten Zwecks, und weil es einfach gute Leute mit einer guten Party sind“, erklärt Commander Donald Chamberlain.


BIKERDAY 2016

Neckartal Anzeiger 10.16
Neckertal Anzeiger 10.16


BIKERDAY 2015

Heilbronner Stimme, 05.08.2015
Presse 2015
Neckartal Anzeiger 10.15
Bikerday 2015_Neckartal Anzeiger_10.15

 

 

 

 

 

 

 


Nachberichterstattung zu „Appen musiziert im Süden“

Heilbronner Stimme, 08.09.2014:
Appen

Landesschau Baden-Württemberg, 08.09.2014:

 


BIKERDAY 2014

Heilbronner Stimme, 06.08.2014
Bikerday 2014

Neckartal Anzeiger 10.14:
Bikerday 2014


Heilbronner Stimme berichtet über „Appen musiziert im Süden“

Heilbronner Stimme, 12.07.2014:
Appen


Tischkicker für den Jugendhausverein „Block 3“ in Neckarwestheim

Amts- und Gemeindeblatt Neckarwestheim, 09.05.2014:
Kickerübergabe

Heilbronner Stimme, 20.05.2014:
Kickerübergabe


Bikerfrühstück im Flair-Hotel Landgasthof Roger – jedes Frühstück unterstützt die Projekte des Kinderhilfsverein Neckarwestheim e.V. (Quelle: sulmtal.de, das extrablatt im Weinsberger Tal, Ausgabe 20, 15.05.2014)
Bikerfrühstück


Paul Schwarcz, KWS Kraftwerkservice, übergibt Spendenscheck in Höhe von 3.000 EUR

Scheckübergabe

Paul Schwarcz, KWS Kraftwerksservice, übergibt den Spendenscheck an Rosi Assmuth, 2. Vorsitzende vom Kinderhilfsverein Neckarwestheim.

Sicheres Arbeiten zahlt sich aus: EnKK-Parnerfirma gewinnt Preis und spendet das Preisgeld

Neckarwestheim, 26.02.2014. Die Firma KWS Kraftwerksservice hat im Oktober den „Safety- und Vendome Award“ des KKW Borssele gewonnen. Maßgeblich dazu beigetragen hat das innerhalb der EnKK erworbene Wissen. KWS stiftet das Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro nun dem Kinderhilfsverein Neckarwestheim. Paul Schwarcz (KWS) erklärt im Interview mit dem Kinderhilfsverein, wie es zu dem Preis und zu der Spende kam.

Kinderhilfsverein: Herr Schwarcz, Sie haben im Holländischen Kernkraftwerk Borssele mit Ihrem KWS Kraftwerkservice Team den „Safety- und Vendome Award“ gewonnen. Dazu unseren herzlichen Glückwunsch. Worum ging es in diesem Wettbewerb?

Paul Schwarcz: Um verantwortungsvolles und sicheres Arbeiten. Jeder einzelne Mitarbeiter von unserem Team wurde  während den Arbeitsvorbereitungen, aber auch bei den durchzuführenden Arbeiten immer wieder beobachtet,  kontrolliert und mit Punkten bewertet. Insgesamt haben sich 21 Firmen an dem Wettbewerb beteiligt. Wir sind natürlich sehr stolz, dass wir den 1. Preis erzielt haben. Uns ist klar: Die Sicherheitskultur, Sicherheitsolympiade und alle anderen Sicherheitsmaßnahmen im Kraftwerk Neckarwestheim sowie unsere eigenen internen Schulungen und Unterweisungen, die wir im Laufe der Jahre erfahren und erlernen durften, haben wir in Borssele bei diesem Wettkampf eingesetzt. Nur durch dieses Wissen und gezieltes Umsetzen in der Praxis konnten wir den Wettbewerb gewinnen. Daher war es uns auch ein Bestreben, das Preisgeld an eine Organisation hier aus dieser Region zu spenden.

Kinderhilfsverein: Sie durften das Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro einem gemeinnützigen Verein spenden und haben sich für den Kinderhilfsverein Neckarwestheim entschieden. Das freut uns natürlich sehr. Was waren Ihre Beweggründe, abgesehen vom regionalen Bezug?

Paul Schwarcz: Da ich hauptsächlich im Kraftwerk Neckarwestheim tätig bin, kenne ich den Kinderhilfsverein und seine Veranstaltungen. So hat mir z.B. der BikerDay im letzten Jahr auf dem Marktplatz sehr gut gefallen. Die Scheckübergabe an Pfiffigunde, die sich um sexuell misshandelte Kinder im Landkreis Heilbronn kümmern, die Übernahme der Essenspatenschaften in den Heilbronner Schulen, aber auch die Unterstützung der Trösterbärenaktion für verletzte und kranke Kinder – das alles hat mich immer sehr beeindruckt.

Kinderhilfsverein: Dann wird Ihnen unser geplantes Projekt „Kinder sind nie Täter“ sicher auch gefallen. Hier planen wir eine Aktion gegen häusliche Gewalt an Kindern in Zusammenarbeit mit dem Weißen Ring.

Paul Schwarcz: Im März werden wir wieder an diesem Wettbewerb teilnehmen – sollten wir wieder einen Preis gewinnen, werden wir auch dieses Projekt gerne unterstützten. Wir freuen uns schon auf die Herausforderung.

Kinderhilfsverein: Herr Schwarcz, vielen Dank für das Gespräch. Ihnen und Ihrem Team wünschen wir weiterhin viel Erfolg und sicheres und unfallfreies Arbeiten.


BikerDay 2013

Heilbronner Stimme vom 07.08.2013:
Heilbronner Stimme

Neckartal Anzeiger 9.13:
Biker Day 2013


BikerDay 2012

BikerDay 2012


BikerDay 2011

BikerDay 2011


BikerDay 2010

Presse BikerDay 2010